Lena Haas-Möldner,
Kommune Inklusiv ermöglicht mit dem Programm "Jugend in Bewegung" Bogenschießen in Canisius Sporthalle

Am Freitag, den 03.09.2021 nahmen 12 Kinder und Jugendliche an einer neuen Veranstaltung teil

Um 15 Uhr, am vergangenen Freitag, ging es los – dann hieß es „gut Zuhören“, denn Ulf Müller und Nikolai Potapenja (Mitarbeiter des Canisius-Hauses) erklärten die Nutzung von Pfeil und Bogen – Wie bekomme ich den Pfeil überhaupt in den Bogen gespannt, wie stehe ich richtig, wie halte ich meine Arme richtig, wie spanne ich wo meinen Körper an, damit der Pfeil auch in die richtige Richtung fliegt. Fragen über Fragen und alles zunächst einmal nicht ganz einfach. Hier war eine Menge Konzentration gefragt. Trainiert wurde in Kleinstgruppen von jeweils 3-4 Kindern. Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen durften gemeinsam das Bogenschießen ausprobieren. Ganz ungeübt waren einige Kinder und Jugendlichen allerdings nicht – sehr zum Erstaunen der Trainer waren auch schon kleine Profis dabei. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Canisius-Hauses, der Wohngruppe am Strümpfelbach - Stiftung Haus Lindenhof und dem Jugendtreff Oderstraße haben in diesem Jahr ein Bewegungsprogramm für Kinder und Jugendliche geschaffen, die bislang keinen Zugang zu den regulären Angeboten der Sportvereine gefunden haben. Hier können sich Kinder und Jugendliche in der kleinen Gruppe ausprobieren. Außerdem sollen ALLE Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, hier anderen zu begegnen. Einmal pro Monat, zunächst einmal bis Juni 2022, wird es Treffen geben bei denen Kinder und Jugendliche mit anderen zusammen Bogenschießen, Parkour und Selbstverteidigung ausprobieren können.

Am Freitag, den 08.10.2021 steht nun eine neuer Selbstverteidigungskurs auf dem Programm. Anmelden können sich ALLE Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 21 Jahren.
Die Veranstaltungen finden jeweils auf dem Gelände des Canisius-Hauses in der Heugenstraße 5 statt.

Eine Anmeldung per Mail (an lena.haas-moeldner@franzvonassisi.de ) ist unbedingt erforderlich!

Name und Alter sind dabei anzugeben.

Bitte teilen Sie uns auch mit ob ein barrierefreier Zugang gewünscht ist.

Bitte eine Maske mitbringen!

Die Organisatoren freuen sich auch über ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Wenn Sie Zeit und Lust haben unser Vorhaben zu unterstützen,
melden Sie sich gerne bei Frau Haas-Möldner unter oben angegebener E-Mail Adresse.

 

 

 

Zurück