Udo Grau,
Martina Häusler -Ein „politischer Spaziergang“ bei einem Tässchen Kaffee und das Bundes-Teilhabe-Gesetz!

Der Arbeitskreis Sozialkontakte, aus der Kommune Inklusiv, hat sich mit Frau Martina Häusler von der Partei Die Grünen getroffen.
Anstatt einem Spaziergang gab es diesmal eine Tasse Kaffee im Cafe Bunter Hund.
Nachdem vor längerem bereits schon mal ein Spaziergang mit Frau Häusler stattgefunden hat wollten sich beide Seiten mal wieder zu einem aktuellen Austausch treffen.

Der Arbeitskreis Sozialkontakte überlegt immer gemeinsam was man machen kann damit sich mehr Leute treffen können. Vor allem Menschen die in sogenannten stationären Einrichtungen leben. Da manche von ihnen auf Unterstützung angewiesen sind, ist es für sie oft besonders schwierig sich mit anderen zu treffen oder auf Veranstaltungen zu gehen.
Dies hat verschiedene Gründe. Dazu haben sich auch die Parteien Gedanken gemacht und ein Gesetz erlassen, das sogenannte Bundes -Teilhabe –Gesetz! In diesem Gesetz stehen sehr viele Sachen drin, das macht es dadurch auch sehr kompliziert.
Deshalb wollte der Arbeitskreis einfach mal jemandem aus der Politik dazu, Fragen stellen.
Bei dem Gespräch wurde allen klar, dass es so viele Fragen gibt und so viele Menschen gibt die dazu Fragen haben, dass man hier was machen sollte.

Probleme lassen sich nur dadurch lösen, wenn man gemeinsam miteinander anstatt übereinander redet. Dabei ist auch das Zuhören sehr wichtig!

Das hat bei dem Treffen mit Frau Häusler schon sehr gut funktioniert!

Zurück