Marcel Macho / Amanda Grigoleit,
Gleichstellungstag

Was ist der Gleichstellungstag?
Der Gleichstellungstag ist ein Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Seit dem Jahr 1992 wird dieser Protesttag jährlich am 05. Mai begangen.
Dabei wird jedes Jahr auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam gemacht. Dies geschieht z. B. durch Demonstrationen auf der Straße. Das Ziel des Gleichstellungstags ist dabei die Gleichberichtung für Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft zur erreichen.

Wie lief der Gleichstellungstag im Jahr 2020 ab?
Im letzten Jahr lautete das Motto „Inklusion von Anfang an. Los geht´s mit dir.“
Dazu wurde z. B. in Göppingen per E – Mail, Telefon und Videokonferenz Plakate entworfen.
Diese sollten auf die Zukunftswünsche von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen. Anschließend würden die Plakate in Göppingen aufgehängt.

Welche Aktionen werden beim Gleichstellungstag abgehalten?
Neben Demonstrationen, gibt es beim Gleichstellungstag auch noch Diskussionsrunden oder Infostände. Dazu stellt z. B. die Aktion Mensch allen teilnehmenden Städten Aktionsplakate bereit. In Schwäbisch Gmünd gibt es z. B. jedes Jahr im Prediger eine Infoveranstaltung. Seit 2017 gibt es zusätzlich einen Tag später ein inklusives Fußballturnier.

Wie sieht der Aktionstag in der Modellkommune Erlangen aus?
Beim Gleichstellungstag in Erlangen wird vor allem auf die Situation von Gehbehinderten und Menschen mit Höreinschränkungen aufmerksam gemacht.
Besucher können hier Hilfsmittel wie z. B. Krüken ausprobieren. Außerdem gibt es einen Rollstuhl – Parcours. Hier können die Besucher erleben wie es ist in einem Rollstuhl zu sein. Außerdem können die Besucher auch in die Welt der Hörbehinderten abtauchen. So bekommen Sie einen Kopfhörer auf, über welchen Geräusche wie z. B. Tinnitus simuliert werden. Auch die Sehbehinderung, spielt beim Gleichstellungstag in Erlangen eine Rolle. Hier bekommen die Besucher eine Brille auf, welche verschiedene Formen von Sehbehinderung darstellt.

Wie sieht der Gleichstellungstag in Rostock aus?
In Rostock gibt es jedes Jahr zum Gleichstellungstag ein buntes Fest in der Innenstadt. Hierzu werden mehrere Stände aufgebaut. Bei welchen die Besucher z. B. über die Situation von Hör- und Sehbehinderten informiert werden. Außerdem findet jedes Jahr im Rostocker Rathaus eine Podiumsdiskussion statt. Im Jahr 2017 lautete das Motto der Podiumsdiskussion „Mach´s einfach! – Politik und Inklusion bis 2022.

Zurück